Hier geht es nicht um den tiefergelegten, röhrenden Schrott-Polo des Tuningnachbarn. Auch nicht um den hochglanzpolierten Jaguar des Adels gegenüber. Es geht um einen historischen Rennwagen, der ausschließlich das macht, wofür er vor über 30 Jahren gebaut wurde: die Konkurrenz auf der Strecke alt aussehen lassen. Damit der BMW selbst die Geschichte von N3 Motorsport erzählen kann, basiert die Folierung auf klassischen Linien, die sich der kantigen Form der Karosse annehmen und sie ergänzen – bis sie schließlich durch einen Glitch aufgebrochen und zur Reaktion gezwungen werden.
x Konzeption & Umsetzung zusammen mit Max Klingebiel.
Back to Top